Nach oben
logo

Eiablage der Falten-Erzwespe Leucospis dorsigera
Oviposition of the parasitic wasp Leucospis dorsigera

videoBitte auf das Vorschaubild klicken! Das Video in HD hat eine Größe von 88 MB und eine Dauer von 02:20. Durch Klick auf HD am unteren Rand des Videos (»Turn HD on« bzw. »Turn HD off«) können Sie zwischen der hohen und der geringeren Auflösung umschalten. Ein blaues HD zeigt die Einstellung auf die hohe Auflösung an. Während des Abspielens sollte der Mauszeiger außerhalb des Videos sein, damit die Fußleiste verschwindet.

Vorgeschichte

Seit Jahren hatte ich gehofft, endlich die Eiablage der Falten-Erzwespe Leucospis dorsigera wieder einmal beobachten und auch filmen zu können. Am 4. Juli 2014 war es endlich soweit. Ich sah, wie eine Leucospis meine Nisthilfen nach geeigneten Wirten absuchte, um gegebenenfalls ein Ei abzulegen. Ich holte mein Stativ und meine Filmkamera und brachte beides in eine Position, die ich für günstig hielt. Tatsächlich hatte ich das große Glück, daß das Weibchen wenige Minuten später ausgerechnet an der erhofften Stelle begann, seinen Legebohrer in das Holz zu treiben.

Zum Geschehen

Zunächst prüft das Weibchen sehr genau, wo sich im Innern eine Brutzelle einer Wirtsbiene befindet. Intensiv werden dazu auch die Fühler genutzt. Sobald es eine geeignete Stelle gefunden hat, klappt es den langen und sehr dünnen Legebohrer über den gesamten Hinterleib, der dabei extrem gedehnt wird, und treibt ihn senkrecht in das Holz. Wenn der Lebebohrer ganz in die Brutzelle eingeführt ist, erfolgt die Eiablage. Dabei muß das Ei durch den äußerst dünnen Legebohrer hindurch gleiten. In dieser Phase ist die Erzwespe quasi gefangen. Im vorliegenden Fall wurde eine im April gebaute und verproviantierte Brutzelle der Gehörnten Mauerbiene (Osmia cornuta) mit einem Ei beschickt.

Der ganze Vorgang, der für die Präsentation etwas beschnitten wurde, dauerte 8 Minuten.

Das Video kann auch direkt auf Vimeo # angeschaut und kommentiert werden.

Die heimischen Falten-Erzwespen.