Zum Inhalt springen
Lebensraum Bergwelt

»Wildbienen - Die anderen Bienen«

Im Buchhandel oder beim Verlag Dr. Friedrich Pfeil erhältlich.

Am 7. Juni 2011 ist mein neues und mit 479 Farbabbildungen reich illustriertes Buch erschienen! Ich habe dafür ich aus einem Fundus von mittlerweile über 60 000 Bildern, die auf zahllosen Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung, auf Reisen in die Nachbarländer und in den Mittelmeerraum entstanden sind, die besten und schönsten Aufnahmen ausgewählt. Diese Bilder, die neben der Vielfalt der Formen und Farben auch einen tieferen Einblick in das Verhalten und die Lebensweisen der Wildbienen vermitteln, sollen Staunen erregen und für diese Insektengruppe begeistern. Im zweiten Teil gibt es viele praktische Empfehlungen zur Ansiedlung und Förderung von Wildbienen und verwandten Hautflüglern. Ausführliche Lebensbilder und Kurzbeschreibungen ermöglichen die Bestimmung typischer Besiedler von Nisthilfen und ihrer Gegenspieler.

Ende Februar 2014 ist bereits die 4. Auflage erschienen! Einige Angaben im Text und bei der Literatur wurden aktualisiert.

 

  • Titelbild Paul Westrich, Wildbienen
    Verlag: Pfeil, F.
    ISBN: 978-3-89937-136-9
    Einband: gebunden
    Preisinfo : 19,80 Eur[D] / 20,40 Eur[A]
    Seiten/Umfang: 168 S., 479 Farbabbildungen - 21,5 x 21,3 cm.
    Produktform: B: Einband - fest (Hardcover)

Für weitere Details und Großansicht:
Auf das Bild klicken.

 

Der Verlag bewirbt dieses Buch mit folgendem Text:
»Anhand einzigartiger Fotos führt uns der Autor in die faszinierende Welt der heimischen Wildbienen, von denen allein in Deutschland mehr als 550 Arten nachgewiesen wurden. 92 Arten sind in diesem Buch abgebildet. Sand- und Seidenbienen, Mauer- und Scherenbienen, Langhorn- und Pelzbienen und nicht zuletzt die Hummeln zeigen eine ausgeprägte und ungemein vielfältige Brutfürsorge. Diese hat Paul Westrich in einem Zeitraum von über 30 Jahren nicht nur gründlich erforscht, sondern auch fotografisch professionell dokumentiert. Der Verfasser zeigt uns mit einer Auswahl seiner besten Bilder, mit welchen Materialien Wildbienen ihre bewundernswerten Nestbauten errichten und wie vielfältig ihre Beziehungen zur Pflanzenwelt sind. Ausführlich erklärt der Autor aber auch, welche Wildbienen man im Garten, auf Balkon oder Terrasse mit Nisthilfen erfolgreich ansiedeln kann, wie diese Blütenbesucher mit bestimmten Pflanzen angelockt und gefördert werden können und welche spannenden Beobachtungen man dabei selbst machen kann. Auf diese Weise kann jeder zur Erhaltung der Wildbienen beitragen, die für die Bestäubung unserer Nutz- und Wildpflanzen unersetzliche Dienste leisten.«

Inhalt

Vorwort 4
Inhalt 5
1 Die anderen Bienen 7
2 Einsiedler- oder Solitärbienen 21
3 Soziale Bienen 27
4 Parasitische Bienen (»Kuckucksbienen«) 33
5 Wann und wo findet man Wildbienen? 36
6 Eigenartige Schlafplätze 40
7 Blüten im Leben der Wildbienen-Männchen 42
8 Das Bienennest 46
9 Ein Platz zum Nisten gesucht 49
10 Pflanzliches für den Nestbau 53
11 Ohne Pollen keine Nachkommen 61
12 Gefährdung und Schutz der Wildbienen 72
13 Der Garten als Nahrungsraum von Wildbienen 77
14 Nisthilfen – Wohnraum für Wildbienen 101
15 Lebensbilder hohlraumbesiedelnder Wildbienen 134
16 Weitere Nutznießer unserer Maßnahmen 155
17 Stechen Wildbienen? 160
18 Literatur 163
Synonyme 166
Register 167

Musterseiten

Durch einen Mausklick auf eines der Vorschaubilder erhalten Sie als PDF eine stark vergrößerte Seitenansicht, die auch gespeichert werden kann. Voraussetzung ist die Installation eines PDF-Readers oder ein entsprechendes Browser-Plugin.

Seite 6 Seite 24 Seite 35 Seite 58
Seite 67 Seite 87 Seite 111 Seite 118
Seite 149 Seite 158

 

Erhältlich über jede Buchhandlung oder direkt vom vom Verlag Dr. Friedrich Pfeil zu beziehen.

Leserstimmen zum Buch

»Ein Buch, das einfach gefehlt hat.«

»Endlich auch eine kritische Aufarbeitung vieler kursierender Fehler über Nisthilfen.«

»Ein Werk, das ich bei meinen Vorträgen und Seminaren uneingeschränkt empfehlen werde.«

»Das Buch eignet sich sehr gut als Geschenk für meine Kunden, die gerne was über Wildbienen erfahren wollen.«

»Wie erwartet ist es wiederum ein Hit! Allgemein verständlich, reich an Informationen für Anfänger und Fortgeschrittene. Hervorragende Bilder. Es ist eine Freude, sich mit dem Buch zu beschäftigen.«

Errata der 1. Auflage

Auf S. 8 handelt es sich bei der unteren der beiden abgebildeten Schwebfliegen um die Gemeine Feldschwebfliege (Eupeodes corollae).

Auf S. 50 ist dem links unten abgebildeten Bockkäfer (Familie Cerambycidae) versehentlich ein falscher Name zugeordnet. Es handelt sich um Clytus arietis (Wespenbock, Gemeiner Widderbock).

Bei der auf S. 114 in der rechten Spalte abgebildeten solitären Faltenwespe handelt es sich nicht um einen Vertreter der Gattung Symmorphus, sondern um ein Weibchen von Discoelius dufourii.

Ich bitte, die Fehler zu entschuldigen. Sie sind in den späteren Auflagen korrigiert.

 

 Seitenfang